Giulia Boccafogli

Giulia Boccafogli
Giulia Boccafogli, eine junge Designerin aus Bologna und Tochter eines Architekten und einer Kunsthandwerkerin, entschied sich nach ihrem Studium der Klassischen Philologie und einem Abschluss in Architektur, ihrer künstlerischen Natur zu folgen. Sie widmete sich ganz der Herstellung ihrer handgefertigten Schmuckkreationen. Ihre Leidenschaft erblühte zusammen mit ihrem Blog "Giulielleria" und verhalf ihr zu Ruhm und Bewunderung in Italien. Ihre ersten Stücke bestanden aus Kupferdraht und Kristallen, doch mit der Zeit spezialisierte sie sich auf Leder, wobei sie mit Lederresten arbeitete, um ihrer Produktion einen ethischen Aspekt hinzuzufügen. Zu ihren Kreationen gehören auch Materialien wie Stahl, Silber, Messing und Naturkautschuk. Die Techniken, die sie anwendet, sind unkonventionell und verkörpern das Bedürfnis, zu kreieren, ohne vorgegebenen Regeln zu folgen. Meine Stücke gehen aufgrund meiner klassischen Ausbildung immer auf literarische, künstlerische oderkinematographische Referenzen. Ihre Lederstücke sind komplett handgefertigt und von ökologisch-nachhaltigen Prinzipien inspiriert. Schnitte und Nähte sind vollständig handgefertigt, es werden keine Stanzungen verwendet und die Klebstoffe sind ungiftig, was sich in einem langwierigen Produktionsprozess niederschlägt. Ihre Werke sind das Ergebnis einer sorgfältigen und mühsamen Recherche, die Sammlungen und Originalstücke umfasst, die, nachdem sie in der Nähe der Ufer des Comer Sees entstanden sind, ihren Weg um die Welt machen.

Giulia Boccafogli

Giulia Boccafogli

Giulia Boccafogli, eine junge Designerin aus Bologna und Tochter eines Architekten und einer Kunsthandwerkerin, entschied sich nach ihrem Studium der Klassischen Philologie und einem Abschluss in Architektur, ihrer künstlerischen Natur zu folgen. Sie widmete sich ganz der Herstellung ihrer handgefertigten Schmuckkreationen. Ihre Leidenschaft erblühte zusammen mit ihrem Blog "Giulielleria" und verhalf ihr zu Ruhm und Bewunderung in Italien.
Ihre ersten Stücke bestanden aus Kupferdraht und Kristallen, doch mit der Zeit spezialisierte sie sich auf Leder, wobei sie mit Lederresten arbeitete, um ihrer Produktion einen ethischen Aspekt hinzuzufügen. Zu ihren Kreationen gehören auch Materialien wie Stahl, Silber, Messing und Naturkautschuk. Die Techniken, die sie anwendet, sind unkonventionell und verkörpern das Bedürfnis, zu kreieren, ohne vorgegebenen Regeln zu folgen.

Meine Stücke gehen aufgrund meiner klassischen Ausbildung immer auf literarische, künstlerische oder
kinematographische Referenzen.



Ihre Lederstücke sind komplett handgefertigt und von ökologisch-nachhaltigen Prinzipien inspiriert. Schnitte und Nähte sind vollständig handgefertigt, es werden keine Stanzungen verwendet und die Klebstoffe sind ungiftig, was sich in einem langwierigen Produktionsprozess niederschlägt.

Ihre Werke sind das Ergebnis einer sorgfältigen und mühsamen Recherche, die Sammlungen und Originalstücke umfasst, die, nachdem sie in der Nähe der Ufer des Comer Sees entstanden sind, ihren Weg um die Welt machen.